Silikonöle als ideale Medien für den Temperaturtransfer von -100°C bis + 400°C.
LOBOTHERM und Dow SYLTHERM die neue Produktserie.

Kaum eine Chemikalie ändert bei unterschiedlichen Temperaturen ihre physikalischen Daten in so geringem Umfang wie Silikonöle. Ein Grund, den Einsatz als Wärmeträgermedium oder als Kälteträgermedium in Betracht zu ziehen. Silikone sind noch bei – 100°C pumpbar oder überstehen bis zu 400°C in geschlossenen Systemen und idealen Bedingungen über Jahre. Dabei entwickeln einige Silikonöle bei hohen Temperaturen keinen oder einen sehr geringen Dampfdruck. Ganz klar ein wirtschaftlicher Faktor für die Konstruktion z.B. von Solarthermie-Anlagen.

Andererseits eignen sich spezielle flüchtige Silikone für Verdampfungsprozesse. Wegen ihrer günstigen Enthalpie und weil sie, anders als z.B. destilliertes Wasser, kein aggressives Medium sind, werden sie in ORC- Prozessen eingesetzt.

Silikonöle gelten grundsätzlich als biologisch und chemisch innert und sind schon alleine deshalb gegenüber vielen im Einsatz befindlichen Thermoölen oder Kälteträgermedien im Vorteil.

Es lohnt sich aus mehreren Gründen, Silikone in thermischen Prozessen einzusetzen.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines geeigneten Silikonöles für Ihre thermische Anwendung. Wir sind sicher, insbesondere mit den Dow SYLTHERM Ölen höchste Ansprüche zu erfüllen oder mit unseren LOBOTHERM Ölen preiswerte und leistungsstarke Produkte bieten zu können.

Mit Hilfe unserer Produktliste erhalten Sie einen Überblick über unser aktuelles Angebot.

Produktliste LOBOTHERM ÖLE »